Management & Personalführung

Was ist eigentlich Risikomanagement?

risikomanagement
Foto: Cloud Solutions - von NEC Corporation of America unter CC-BY-NC

Die heutige Unternehmenswelt ist durch die rasant gestiegene Komplexität, sowie Dynamik geprägt. Westliche ökonomische Aufgaben und Herausforderungen unserer Zeit, die jedes wirtschaftliche Unternehmen betreffen sind zum Beispiel die kurzen Produktlebenszyklen. Hinzu kommt das schwer zu prognostizierende Kaufverhalten, inkl. deren Veränderung. Die steigende Wettbewerbsintensität, sowie die Turbulenzen auf dem Finanzmarkt tun ihr Übriges zur Entwicklung. Wer seine Chancen und Risiken auslotet, d.h. Kundenbefragungen anstellt, Analysen auswertet, sowie die eigene Strategie immer wieder anpasst, kann das Firmenwachstum nachhaltig durch ein durchdachtes sichern. Bis in die Moderne blieb es dann dabei.

Auch die sog. Versicherungsmathematik wurde zunehmend ausgefeilter. Die Versicherer wurden immer geschickter in ihren Berechnungen der verschiedenen Risiken. Ratingagenturen und Banken, sowie die Controlling-Abteilungen wenden heute Simulationen und komplexe math. Modelle an, um auch komplizierte Finanzrisiken zuverlässig berechnen zu können. Ziel dieser ganzen Maßnahmen ist es, sich effektiv gegen materielle Verluste absichern zu können. Auf diese Weise kann man auf Gefahren und Risiken besser reagieren. Viele Ansätze im Bereich Risikomanagement bauen genau auf dieser Grundlage auf. Regelmäßig bestehen diese aus drei Stufen:

1. Identifikation

2. Analyse

3. Risikobewältigung

 

Wichtig sind im Einzelnen zudem:

  • Risikoanalyse
  • Krisenmanagement
  • Risikosteuerung
  • Risikomanagement
  • unternehmerische Risiken abwägen
  • richtige Risikostrategie

Welche Softwarelösungen für Risikomanagement existieren?

Risikomanagement ist in Unternehmen in der heutigen Zeit ein entscheidender Faktor für den gesamten wirtschaftlichen Erfolg. Risiken tauchen insbesondere auf jeder Ebene, sowie bei jeder Aktivität des Unternehmens auf. Viele Unternehmen greifen daher auf das Risikomanagement mit SAP zurück. Viele Risiken sind pot. schwerwiegend. Andere Risiken hingegen können hingenommen werden. Jedoch kann nur dann mit Risiken verantwortungsvoll umgegangen werden, nachdem sie erkannt wurden und sie in einen Regelkreislauf eingebracht wurden. Durch den DHC VISION Risk Manager wird untenehmensweit ein integriertes Risikomanagement angeboten, sowie Risikomanager und Risiko Verantwortliche bezügl. des rechtskonformen Umgangs mit den Risiken, sowie den Maßnahmen entscheidend unterstützt.

Was ist Risikomanamgement?


Video: Leibniz Universität Hannover: Was ist Risikomanamgement?

Dabei unterstützt die DHC VISION Risiko Management Software alle am Management beteiligten Rollen bei ihren Indentifikationsaufgaben. Unterstützt werden ebenfalls die Bewertung und Analyse von Risiken, sowie die Planung und Steuerung relevanter Maßnahmen. Zusätzlich können Risikokarten und Kontrollen, aber auch präventive Prozesse definiert werden. Individuelle Frühwarnsysteme und Maßnahmen werden so überwacht. Der DHC VISION Risk-Manager sorgt zudem für die kontextbezogene Kommunikation. Die Dokumentation geschieht dabei rechtkonform. D.h. rechtskonforme Archivierung und Umsetzung ans Berichtwesen.

Previous ArticleNext Article