Versicherungen & Banken

Die richtige Krankenversicherung für Existenzgründer

krankenversicherung
Foto: Health von pictures of money unter CC-BY-NC

Es ist nicht nur aufgrund der Krankenversicherungspflicht zwingend erforderlich sich und seine Lieben zu versichern. Bei einer anstehenden Existenzgründung stellt sich die Frage welche Art der Krankenversicherung gewählt wird. Existenzgründer sind zu Beginn der Selbstständigkeit nicht automatisch krankenversichert. Sie müssen sich selbst darum kümmern und unter den vielen Angeboten die richtige auswählen.

Unterschieden wird hierbei zwischen der Privaten und der Gesetzlichen. Beide Versicherungen sind für Gründer möglich. Die Entscheidung für eine konkrete Krankenversicherung für Existenzgründer muss gut durchdacht sein und ist nicht immer ohne weiteres rückgängig zu machen. Um in der gesetzlichen Krankenversicherung zu verbleiben oder eventuell dorthin zu wechseln müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein. So muss beispielsweise ein 24 monatiges Versicherungsverhältnis innerhalb der letzten 5 Jahre oder ein mindestens 12 monatiges Verhältnis unmittelbar vor der Gründung bestanden haben. Ist dies nicht der Fall, ist eine Versicherung in der privaten Krankenkasse notwendig. Diese bietet unter anderem hierfür einen sogenannten Basistarif an und ist zur Aufnahme verpflichtet. Hat man jedoch die Wahl, sollten Vor- und Nachteile individuell gut durchdacht werden. So haben sowohl die private als auch die gesetzliche Krankenkasse für Existenzgründer Vorteile. Bei der Entscheidung für die richtige Krankenversicherung sollten die aktuellen Lebensumstände, die künftige Lebensplanung und die Familienplanung mit einbezogen werden.

Privat oder gesetzlich? Die Wahl der Krankenversicherung für Existenzgründer

Sie sollten sich vorab über einige Dinge Gedanken machen, wie beispielsweise:

  • Welches Alter haben Sie bei Vertragsbeginn?
  • Welche Vorerkrankungen liegen vor?
  • Welche Leistungen soll die Versicherung abdecken?
  • Legen Sie Wert auf einen Krankengeldanspruch oder Krankentagegeld?
  • Sollen Familienmitglieder mitversichert werden?
  • Möchten Sie sich mit einer Selbstbeteiligung an den Krankenbesuchen beteiligen?

Existenzgründung - Experteninterview - Versicherung


Interview: Krankenversicherung für Existenzgründer

Sind sie bei Existenzgründung noch relativ jung und weitestgehend gesund empfiehlt sich die private Krankenversicherung, welche bei guten Voraussetzungen angemessene und nicht allzu hohe Beiträge verlangt. Ein Vorteil der privaten Krankenversicherung für Existenzgründer ist die schnellere am Patienteninteresse orientierte Terminvereinbarung bei vielen Fachärzten. Die Versicherung bietet für Selbständige individuelle Tarife an, die sich am Bedarf dieser Berufsgruppe bzw. Person orientieren. Zudem wird der Versicherungsschutz an die Wünsche und Ansprüche des Versicherten angepasst. Es ist zudem auch möglich besondere Leistungen, beispielsweise Brillen, Hörgeräte oder den Zahnersatz mitzuversichern.

Für Existenzgründer, die Kinder oder den Ehepartner ebenfalls mitversichern möchten, beziehungsweise in naher Zukunft eine Familie gründen wollen, eignet sich die gesetzliche Krankenversicherung, da hier Familienmitglieder kostenlos mitversichert werden können. In der privaten Krankenversicherung für Existenzgründer muss für den Ehepartner und jedes Kind ein individueller Vertrag vereinbart und der entsprechende Beitrag gezahlt werden. Aufgrund der häufig beschränkten finanziellen Mittel zu Beginn einer Selbstständigkeit ist die kostenlose Mitversicherung ein oft entscheidendes Thema. Des Weiteren ist das gesetzliche Krankengeld zu beachten, welches in längerem Krankheitsfalle in Kraft tritt und ein fortlaufendes Einkommen sichert. Bei der Wahl einer gesetzlichen Krankenversicherung für Existenzgrüner empfiehlt sich die IKK-Suedwest.

Unter dem Motto „Mehr Leistung an Ihrer Seite“ erwartet Sie hier ein exzellenter Service und zahlreiche Zusatzangebote, welche weit über die Standardleistungen anderer gesetzlicher Krankenversicherung hinausgehen.

  • 24 Stunden-Service – kompetent, schnell und unbürokratisch
  • Attraktives Bonus-Programm für die ganze Familie
  • Bis zu 150,- Euro Zuschuss zu ausgewählten Präventionskursen und Gesundheitsreisen.
  • Erstattung von Reiseschutzimpfungen und weiteren wichtigen Impfungen.
  • Zusätzliche Kinder- und Jugendvorsorgeuntersuchungen U10, U11 und J2
  • Erweiterte Vorsorge: Jährliches Hautkrebs-Screening schon ab 19 Jahren

Das Magazin Focus Money hat die IKK Südwest zur leistungsstärksten regionalen Krankenkasse gewählt. In Vergleichstests der Ausgaben 04 und 07/2015 konnten sich die gesetzliche Krankenversicherung von der Konkurrenz am Markt deutlich abheben und empfiehlt sich als gesetzliche Krankenversicherung für Existenzgründer.

Previous ArticleNext Article